Biographie

„Für die Bühne geboren“, so wurde ihr Talent für perfekte Performance, starke Bühnenpräsenz und der gekonnte Umgang mit dem Publikum schon oftmalig gepriesen und dies beweist sie eindrucksvoll bei jeder Show seit ihrer Kindheit. Die ausdrucksstarke Sängerin glänzt dabei mit Stimmvirtuosität und unvergleichlicher Vielseitigkeit.

Sie wuchs mit vorwiegend klassischer Musik auf, erlernte früh das Klavier- und Geigenspiel und war Solistin im mehrfach preisgekrönten Kammerchor Albert Reiter in ihrer Geburtsstadt Waidhofen an der Thaya.

Später in Wien war sie 11 Jahre lang als Hauptschullehrerin für die Fächer Musikerziehung und Deutsch in der Musikhauptschule Wien 10 tätig und beschränkte einige Jahre lang ihr künstlerisches Schaffen auf vorwiegend Studioarbeit und als Frontfrau, Foxy Rouge, der Rock-Coverband „Six & Foxy“.

In dieser Zeit wurde Dany´s außerordentliches Talent für schnelles Einsingen und Ausarbeiten von Chorstimmen entdeckt und fand in den Produktionen „Anton aus Tirol“, „A klana Indianer“, „Antonia aus Tirol“ uwm. sehr erfolgreich Verwendung.

In Zusammenarbeit mit den Produzenten Klaus Biedermann (ehem. Bingo Boys) und Christian Seitz erhielt sie dabei den Spitznamen „Die Chormaschine“.

Daraus ergaben sich:

Studioarbeiten für

  • Stefanie Werger („Südwind“)
  • Wolfgang Ambros („Steh Grod“)
  • Christian Kolonvits (div. Produktionen)
  • DJ Ötzi („Das Album“)
  • Jazz Gitti (div. Alben)
  • Elisabeth Engstler („Sehnsucht“)
  • Gary Lux (div. Produktionen)
  • Gary Howard ehem. Flying Pickets (div. Produktionen)

uvm.

1998 schuf sie sich ihr eigenes Genre als Show Produzentin und zeichnet für eine Vielzahl von Cover-Shows verantwortlich.

Als Hauptdarstellerin in ihren eigenen Shows, aber auch als Sängerin zahlreicher namhafter Interpreten wie Wolfgang Ambros und Hansi Hinterseer tourt sie nun schon seit vielen Jahren erfoglreich durch´s In- und Ausland.

Und Dany´s Repertoire ist noch lange nicht erschöpft. Immer wieder entstehen neue Projekte und Shows.

Karriere Höhepunkte:

  • Mit Hansi Hinterseer: 2003/04 Internationale Tourneen
  • Mit „ABBA Fever“: 2004/05 internationale Tournee u.a. Friedrichstadtpalast Berlin, Liederhalle Stuttgart, Philharmonie München, Sziget Festival Ungarn
  • Mit „The Real ABBA Tribute“: Donauinselfest Radio Wien Festbühne 2009 –  Donaubühne Tulln – Krone Stadtfest Linz (Headliner) – Semiramis Intercontental Cairo-Casino Funchal (Madeira) – Coliseu Micaelense (Azores)
  • Mit „Gimme Some Lovin´- The Blues Brothers Are Back“:  Wiener Stadthalle (Halle F) 2014 – Stadtsilvester Rathausplatz 2010/11 – Festspiele Gutenstein
  • „Mit Best of Eurovision Song Contest“: MS Europa 2 (Flying Artists 2013/14)
  • Mit „Divas of Pop“: Vienna Pride Parade 2013
  • Mit „Like A Virgin“: Stadtsilvester Rathausplatz – Vienna Pride Parade
  • Mit „Best of Musicals“: Burgarena Finkenstein

diverse TV Auftritte:

  • Mit Udo Jürgens: Licht ins Dunkel Gala
  • Mit „The Real ABBA Tribute“: Starnacht am Wörthersee, Licht ins Dunkel, ORF Maicocktail, uvm.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>